Diese Webseite durchsuchen

Digitalisierung im betrieblichen Case Management bei der Lonza

«Wir sind dem guten Ruf von Diartis aus dem Bereich der gesetzlichen Sozialarbeit gefolgt und konnten rasch feststellen, dass dieses Unternehmen auch im betrieblichen Case Management überzeugen kann. Mit CASEnet verfügen wir über eine Softwarelösung, welche all unsere Bedürfnisse abdeckt und auch im Bereich der Statistik die 
gewünschten Daten liefert. Kompromisse sind hierbei keine nötig.» –  Diego Pfammatter und Fabienne Salzmann Walther, People Care Center Lonza

Diego Pfammatter und Fabienne Salzmann Walther, People Care Center / Lonza AG

Die Herausforderung

Als das junge und motivierte Team seine Arbeit im People Care Centers (PCC) aufnahm, stellte sich rasch heraus: Es braucht eine moderne und datenschutzkonforme Fallführungslösung, mit der sie die Fallarbeit im Rahmen des Betrieblichen Case Managements von A bis Z effizient, nachvollziehbar digital dokumentieren können. Das Lonza-Team wünschte sich eine auf die Arbeitsprozesse anpassbare Lösung, die auch zukünftig erweiterbar bleibt und in möglichst kurzer Zeit zur Verfügung steht.

Die Ausgangslage

Bereits seit mehreren Jahrzehnten bietet Lonza den Mitarbeitenden Sozialberatung an; dies seit einigen Jahren in Form des People Care Centers (PCC). Als 2017 ein neues junges Team die Arbeit aufnahm, war den Mitgliedern von Beginn weg klar: Damit sie eine professionelle und zeitgemässe Beratung sicherstellen können, brauchen sie ein adäquates Fallführungssystem für die Dokumentation ihrer Arbeit. 

Welches System würde sich aber am besten in den Arbeitsalltag einfügen? Es sollte ein modernes, prozessorientiertes Dokumentationssystem sein, welches allen Anforderungen des Datenschutzes genügt und sich optimal und flexibel an die Arbeitsprozesse anpassen lässt. Zudem musste eine problemlose Einbettung und Anbindung in die bereits vorhandene IT-Infrastruktur gewährleistet sein. 

Mit den wichtigsten Anforderungen fest im Blick, startete Lonza im August 2017 die Suche nach der geeigneten Software-Lösung.

Die Lösung

Die Verantwortlichen entschieden sich bewusst gegen den Ausbau der vorhandenen HR-Lösung und für die Anschaffung eines unabhängigen Fallführungssystems, das sich − dort wo nötig − an die Umsysteme anbinden lässt. Dem PCC lag der Datenschutz sehr am Herzen. Diesem Bedürfnis 
kommt ein unabhängiges System entgegen: Es garantiert zusätzliche Sicherheit. Zudem legte das PCC viel Wert auf eine hohe Flexibilität und einen reichhaltigen Funktionsumfang. Und nicht ganz unwesentlich: Die Lösung sollte in möglichst kurzer Zeit in Betrieb sein. 

Lonza wählte eine CASEnet-Lösung von Diartis. Mit der Web-Applikation CASEnet hat Diartis schon zahlreiche Case Management-Lösungen erfolgreich umgesetzt und produktiv eingeführt. Dieser grosse Erfahrungsschatz in der Umsetzung solcher Lösungen überzeugte auch die Entscheidungsträger bei Lonza: Sie wählten CASEnet und setzten so auf eine individuell auf ihre Prozesse und Bedürfnisse abgestimmte Fallführungs-Software. 

Mit CASEnet liessen sich die einzelnen Arbeitsprozesse und deren Inhalte − bis hin zu der Ebene der einzelnen Datenfelder − in sehr kurzer Projektzeit abbilden. Bereits nach wenigen Wochen war 
eine erste funktionierende Version verfügbar. Diartis realisierte selbst eine datenschutzkonforme Integration des Werk-Arztes – und zwar ohne Medienbruch. Möglich machte dies ein auf den Einsatzzweck abgestimmtes Rollen- und Berechtigungskonzept. So gewährleistet CASEnet die lückenlose und gut strukturierte digitale Dokumentation. Von dieser Unterstützung profitieren alle Beteiligten – nicht zuletzt die Stellvertretungen der beratenden Personen. Individuell 
programmierte Auswertungen und Statistiken für ein tagesaktuelles Reporting komplettieren den Funktionsumfang.

Der Nutzen

  • Die Einführung von CASEnet als Fallführungs-System bringt dem PCC täglich grossen Nutzen, die folgenden Aspekte sind besonders hervorzuheben: 
  • hoher Datenschutz, einerseits dadurch, dass CASEnet ein eigenständiges System ist, andererseits durch das starke Rollen- und Berechtigungskonzept
  • individuelle Abbildung der Arbeitsprozesse sowie Anbindung via Schnittstelle an das HR-System
  • lückenlose, digitale Dossier-Historie
  • individuelle Auswertungen und Statistiken für tagesaktuelles und stufengerechtes Reporting
  • integriertes Dokumenten- und Vorlagenmanagement
  • nachhaltiges System, da die Lösung bei Bedarf jederzeit angepasst und erweitert werden kann
  • Weiterentwicklung der Basis-Software gewährleistet
  • Web-Applikation welche auch auf mobilen Endgeräten bedient werden könnte
  • kompetenter Support der unkompliziert weiterhilft

Die Organisation

Lonza ist ein bevorzugter globaler Partner der Pharma- und Biotech-Märkte. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehrere tausend Mitarbeitende. Das Werk Visp bildet dabei den grössten Standort des Unternehmens und besteht bereits seit mehr als 100 Jahren. 

Ein guter Zusammenhalt sowie die physische und psychische Gesundheit aller Mitarbeitenden sind wichtige Faktoren für das Unternehmen. So verfügt Lonza neben vielen Gesundheits- und Sportprogrammen auch über ein People Care Center (PCC), welches sich bei Bedarf um die Beratung und Reintegration von Mitarbeitenden kümmert. Diese Anlaufstelle können Lonza-Mitarbeitende in schwierigen Lebenssituationen kostenlos nutzen. Die Dienstleistungen reichen von einmaligen Kurzzeitberatungen bis hin zu längerfristigen Integrationsprozessen. Im Zentrum steht immer das Wohl der Mitarbeitenden.

Success Story zum Download

pdf

Success Story Lonza

PDF / 603 kB

kommentieren

Kommentare